ND Engineering

Die Druckmaschinenprofis aus der Pfalz

Lambsheim, Pfalz. In einer großen Werkstatthalle, mitten im Industriegebiet, werden aus Ideen, Konstruktionsstrichen und TENADO CAD 3D riesige Druckmaschinen. Hier sitzt die Firma ND Engineering. Ein inhabergeführtes Unternehmen, spezialisiert auf Maschinenbau für die graphische Industrie. Aus der ganzen Welt kommen Aufträge aus den Bereichen Publikationstiefdruck, Verpackungstiefdruck, Wertpapierdruck und Dekortiefdruck.

Lernen Sie das Projekt von ND Engineering, das Team und Ralf Neumaier im Video kennen!

Unter der Leitung von Ralf Neumaier und Christian Dotzauer entwickeln fünf Mitarbeiter neue Druckmaschinen und Einzel- und Ersatzteile.

Vier Maschinenbauer und ein Experte für Hard- und Softwareengineering bauen Druckmaschinen um oder aus und kümmern sich um Prozessoptimierung.


„Wir versuchen das, was in unserem Kopf ist, zu vermarkten und unsere Kreativität auf Papier zu bringen.“ Ralf Neumaier


ND Engineering gibt es seit 2013. Eigentlich haben die beiden Geschäftsführer die Firma nur gegründet, weil die Nachfrage der Kunden so groß war. Daraus ist ein erfolgreiches Unternehmen geworden, das in Finnland, Spanien, Deutschland und Polen agiert. Das spezielle Wissen des Teams ist gefragt. Aufträge wie der komplexe Ab-, Auf- und Umbau einer großen Tiefdruckrotationsmaschine gehören mittlerweile zum Standardrepertoire.

38 Meter lang, mehr als 9 Meter hoch und 450 Tonnen schwer. Die Maschine besteht aus 80 Tonnen Stahl und verarbeitet Druckaufträge mit einer Bahngeschwindigkeit von 15,2 Metern pro Sekunde. Allein der Aufbau und die Inbetriebnahme haben sieben Monate gedauert.

Video starten

Vom Abbau in München, bis hin zum Aufbau, bis zum Produktionsstart in Mönchengladbach vergingen mehr als 1,5 Jahre. Der Auftrag: Die Maschine, die zunächst auf einem Zwischendeck stand, auf Parterre verlegen. Dazu hat das Team Einzelteile verlängert und Rollenträger,

Vorspannwerk und Seilstation neu positioniert.
Der Stahlunterbau musste entsprechend angepasst und mit Begehungsbühnen und Treppen versehen werden. Bauteile, die bereits in Mönchengladbach vorhanden waren, haben die Ingenieure an die Tiefdruckrotationsmaschine angebracht.

„Wenn es ein scharfer Auftrag wird, geht es immer zuerst los mit der Konstruktion“, sagt Ralf Neumaier. Für jede Konstruktion kommt bei ND Engineering TENADO CAD 3D zum Einsatz. Die Vielfältigkeit des Programms und die umfangreichen Schnittstellen ermöglichen einen reibungslosen Austausch mit Kollegen und Auftraggebern. Konstruktion als DWG/DXF einladen, weiterverarbeiten und zur Umsetzung weitergeben.

Das ist vor allem bei so umfangreichen Aufträgen wie der Verlegung der Tiefdruckrotationsmaschine wichtig. Rund 60 % der Neu-Konstruktionen hat das Team von ND Engineering mit TENADO CAD 3D erstellt. Aufgrund der Masse an Konstruktionsaufgaben haben sie einen Teil an ein externes Büro abgegeben.

Kompatibilität und unkomplizierter Austausch zwischen den Büros haben für einen reibungslosen und entspannteren Ablauf gesorgt.

Das Projekt beschäftigt die Druckmaschinenprofis noch heute, denn Wartung und Reparaturen gehören bei allen Aufträgen zur Nachsorge dazu. Stimmt mal was nicht, kommt wieder TENADO CAD 3D zum Einsatz.
Eine Zusammenarbeit, die sich für ND Engineering lohnt.

„Seit wir TENADO CAD 3D einsetzen, hat uns das einen echten Schub an Aufträgen gebracht.“  Ralf Neumaier

Ihre Zufriedenheit ist unser wichtigstes Projekt.


Sehen Sie selbst, wie TENADO CAD Sie optimal unterstützt.

In einer Live-Präsentation erfahren Sie mehr zu unserer professionellen Zeichensoftware. Besprechen Sie Fragen oder lassen Sie sich bei Ihrem Projekt helfen. Einfach das Formular ausfüllen, wir melden uns bei Ihnen.



* Pflichtfelder